seit 1871 im Dienst am Nächsten

Direkt zum Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung 2019





Jahreshauptversammlung

Ehrungen, Beförderungen und Neuaufnahmen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung am 26.01.2019 zu welcher Vorsitzender Christian Langer und Kommandant Christian Popp  alle Anwesenden begrüßten. Ein besonderer Gruß ging an Bürgermeister Frank Stumpf, die Stadträte Hans Münzer, Jörg-Steffen Höger und Manfred Zausig, alle Ehrenmitglieder, die Abordnung der Partnerwehr aus Saaldorf , den federführenden Kommandanten der Stadt Naila Marco Wagenlechner und an die Vertreter der Presse. Anschließend ließ Langer das Jahr 2018 aus Vereinssicht Revue passieren und berichtete von vielen Veranstaltungs- und Festbesuchen.

Kommandant Christian Popp blickte auf die Highlights 2018 zurück, dies waren die Einweihung des neuen Stellplatz und des generalsanierten Gerätehaus verbunden mit einem Tag der offenen Tür, den „Aktionstag Mitgliederwerbung“ und die Ehrung von Günter Löhner durch das bay. Innenministerium für 50 Jahre aktiven Dienst und dessen Verabschiedung  aus dem aktiven Dienst durch die Wehr.
Weiter gab er bekannt, das derzeit 38 Kameradinnen und Kameraden, davon 8 Jugendliche, aktiven Dienst leisten und 2018 bei insgesamt  20 Einsätzen, aufgegliedert  in  9 x THL, 8 x Brand, 2 Sicherheitswachen und 1 Sonstiger Einsatz, 170 Einsatzstunden leisteten.  Bei den Einsätzen wurde eine Person gerettet und alle Kameradinnen und Kameraden kehrten unversehrt von den Einsätzen zurück. Laut Popp war es ein  Jahr mit wenigen Einsätzen im Vergleich zu den Vorjahren.  
Mit den Fahrzeugen wurden insgesamt 2433 km zurück gelegt  und für in Eigenleistung erbrachte Reparaturen sowie Ein- und Umbauarbeiten an den Löschfahrzeugen und die  Erfassung aller Gerätschaften in ein neues Programm investierten die Kameradinnen und Kameraden 800 Arbeitsstunden.  Für die immer unkomplizierte Hilfe und Unterstützung durch Stadtverwaltung und Stadtbauhof und das immer offene Ohr für die Feuerwehr bedankte  sich der Kommandant bei Bürgermeister Frank Stumpf.

Für ihre Tatigkeiten in Wehr und Verein überreichte  Kommandant Popp an Günter Löhner, Ottmar Miska, Daniel Popp, Peter Roßner, Florian Thümmler sowie die scheidenden Jugendwarte Johannes Höger und Simon Wiede ein kleines Präsent von der Vorstandschaft.

Anschließend berichtetet Daniel Popp und Michl Szameitat über die Jugendarbeit 2018, Atemschutzgerätewart Florian Thümmler gab einen  Rückblick auf das Einsatz- und Übungsgeschehen der Atemschutzgeräteträger, Marlene Brücher legte das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung und der die Protokolle der 7 Verwaltungsratssitzungen aus  und  2. Vorsitzender  Jens Griesbach  berichtete in Vertretung für Kassier Alexander Ultsch  von positiven Finanzen. Kassenprüfer Hartmut Beyer bescheinigte eine saubere  und ordentliche Kassenführung und bat die Versammlung um Entlastung für Kassier und Vorstand, welche einstimmig erteilt wurde.

Beförderungen  - Ehrungen - Neuaufnahmen

Kommandant Popp nahm anschließend Lorena Hahn, Elisa Konrad, Jens Ultsch, Thilo Zerfass und Jan-Valentin Ziegler per Handschlag in die Wehr auf.

Er beförderte Lorena Hahn zur Feuerwehrfrau und Marlene Brücher zur Hauptfeuerwehrfrau.

Den Ärmelstreifen für 10 Jahre aktiven Dienst überreichte er an Marlene Brücher und den für 50 Jahre aktiven Dienst an Jürgen Brandler.
Als bedauerlich und  nicht akzeptabel bezeichnete der Kommandant die Haltung des bay. Innenministerium, welches  das für  Jürgen Brandler beantragte  neu geschaffene Ehrenzeichen für 50 Jahre aktiven Dienst und die dazugehörige Urkunde nicht rechtzeitig bereitstellte.

Vorsitzender Langer überreichte  Jürgen Brandler  die goldene Vereinsnadel für 50-jährige Vereinszugehörigkeit. Zudem erhielt der  die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenvorsitzenden der Wehr, welche ihm die Mitgliederversammlung 2018 bereits zusprach.

Anschließend wurden die Kameraden Hans Griesbach, Dieter Langer und Günter Löhner für ihre besonderen Verdienste um die Feuerwehr, ihre langjährige Vereinszugehörigkeit und ihren langjährige geleisteten aktiven Dienst zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Ehrenkommandant Herbert Höger erhielt für seine 60 jähre Vereinszugehörigkeit ein Urkunde und einen Präsentkorb.

In seinem Grußwort gratulierte Bürgermeister Frank Stumpf allen Geehrten und Beförderten.  An die die neuen Ehrenmitglieder gerichtet sagte das Stadtoberhaupt „ihr seid Vorbilder“ für die Wehr. Weiter sagte Stumpf,  dass in der Marxgrüner Wehr alles rund läuft,  so wie man sich das als Stadtoberhaupt vorstellt. Er lobte die Bereitschaft aller sich in den Dienst am nächsten zu stellen und freute sich über den Zuwachs in der Jugendfeuerwehr.  Die Feuerwehr ist eine Pflichtaufgabe der Kommune. Diese Pflichtaufgabe erfüllt ihr durch euren freiwilligen Dienst. Die Stadtverwaltung stellt die Mittel zur Verfügung, so Stumpf.  Auch in Marxgrün wurden in den letzten beiden Jahren 305000 Euro für das Gerätehaus und den Stellplatz ausgegeben. Hier wurde etwas geschaffen das nach außen hin nicht nur  gut aussieht, es ist zweckmäßig und wichtig für die Arbeit der Feuerwehr. Auch über die langjährige Freundschaft zur Partnerwehr aus Saaldorf  freute sich Stumpf.  

Kreisbrandmeister Hans Münzer listete  in seinem Grußwort Einsatzzahlen und Statistiken zum Ausbildungsstand  im Landkreis Hof und dem Stadtgebiet Naila auf.
Marco Wagenlechner, der neue federführende Kommandant der Stadt Naila, stellte sich der Wehr vor. Er war überrascht wie viel  Stunden die Wehr 2018 für Einsätze, Arbeitseinsätze und Ausbildung erbrachte. Weiter freute er sich auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Stadtwehren.

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung ließen alle den Abend bei einem gemeinsamen Essen gemütlich ausklingen.







.



Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V.
Lichtenberger Straße 7
95119 Naila - Marxgrün
Copyright © 2018-2019 Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V. --- letztes Update: 21.04.2019
Zurück zum Seiteninhalt