Direkt zum Seiteninhalt

Aktionstag 2023

Bericht: Daniel Popp

BF Tag der Jugendgruppe für die aktive Wehr


Zweiter Aktionstag – wieder voller Erfolg!


Bereits im Jahr 2021 führten wir den „Berufsfeuerwehrtag für Erwachsene“ ein, unseren Aktionstag. Bei dem Aktionstag geht im wesentlichen darum an einem Nachmittag viele Inhalte durch Übungen zu Vermitteln. Doch warum sollten immer die Führung oder Gruppenführer die Übungen planen und durchführen? An diesem besonderen Tag übernimmt die Jugendgruppe die Führung. Unsere Jugendgruppe hatte alles geplant, von der Einteilung der Mannschaft über die Übungen bis zum Abendessen. Da kann es auch schon mal vorkommen dass der Kommandant den Angriffstrupp übernimmt und dabei auch mal wieder mächtig ins schwitzen kommt ;)

Los ging es im Höllental mit einer „vermissten“ Kindergruppe. Angenommen wurde ein Waldausflug einer Kindergruppe, wobei es wohl zu einem Unfall kam und die Kinder vor lauter Schreck in alle Richtungen flüchteten und sich dabei noch weitere Verletzungen zuzogen. Die Palette der Verletzungen reichte von Glas in der Hand, über Rückschmerzen bis hin zum eingeklemmten Fuß. Ein „Kind“ hatte es dabei sogar geschafft, dass es mittels Schleifkorbtrage gerettet werden musste. Die Rettung mittel Schleifkorbtrage wurde so gestaltet dass unsere Kinderfeuerwehr bei dieser Übung mit zusehen konnte und dabei einige Eindrücke mitnehmen konnte.

Die zweite Ausgearbeitete Übung unserer Jugendgruppe führte uns zu einem Ortsansässigen Bauern. Bei Arbeiten mit der Kettensäge wurde eine Person unter einem Baustamm eingeklemmt, eine weitere Person wurde Schwer am Arm verletzt, desweiteren war eine Person mit Schock auf dem Traktor zurückgeblieben. Mittels Anschlagmitteln und Unterbau Material wurde die Person unter dem Baumstamm gerettet und weiter Medizinisch versorgt.

Die dritte und letzte Übung an diesem Nachmittag führte uns an eine Feldscheune am Ortsrand von Marxgrün. Einsatzmeldung hier hieß, Bei Schweißarbeiten am Traktor gab es eine Verpuffung, 4 Personen vermisst. Auf anfahrt zum besagten Objekt wurde bereits per Wasserkarte der nächste Hydrant lokalisiert und vom Kleinalarmfahrzeug auch in Betrieb genommen. Mit unserem Löschgruppenfahrzeug gingen wir zur Personensuche und Brandbekämpfung vor. Mit 2 Atemschutztrupps konnten die 4 verletzten schnell an die frische Luft gebracht werden. Auch war das Feuer, dass sich nur innen im Gebäude ausbreitetet schnell unter Kontrolle gebracht.

Am Ende des Tages, bei Bratwürsten und Steak gab es dann noch die Bestätigung dass sich unsere Arbeit wieder ausgezahlt hat. Zwei Neueintritte in die Aktive Wehr durfte Kommandant Popp an diesem Abend noch begrüßen.


Unser Dankeschön für diesen Tag geht ganz Besonders an unsere Jugendgruppe mit Jens Ultsch, Lennox Anderka, Sem-Luca Tschampel und Niclas Fehn für die Ausarbeitung dieses Tages. Bedanken möchten wir uns auch bei Annika Höger fürs Schminken der Opfer. Danke auch an alle die uns an diesem Tag ein Übungsobjekt zur Verfügung gestellt haben.


Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V.
Lichtenberger Straße 7
95119 Naila - Marxgrün
Copyright © 2024 Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V. letztes Update: 07.02.2024
Zurück zum Seiteninhalt