seit 1871 im Dienst am Nächsten

Direkt zum Seiteninhalt

JHV Jugend 30.01.2016

Jugend > Bilder 2016
Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe Marxgrün


Der Rückblick auf ein anstrengendes Ausbildungsjahr und die   Neuwahl der Jugendsprecher stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe Marxgrün am 30.01.2016.

Jugendwart Daniel Popp begrüßte alle anwesenden Jugendlichen, Bürgermeister Frank Stumpf, die Kommandanten Jörg-Steffen Höger, Alexander Ultsch sowie die Vereinsvorsitzenden Jürgen Brandler und Peter Roßner.

2015 standen 27 Jugendtermine auf dem Programm, so Daniel Popp. Neben 11 Praxisausbildungen und 7 Unterrichten nahm die Gruppe am Berufsfeuerwehrtag in Lichtenberg teil, marschierte beim Wiesenfestumzug in Naila mit, half bei den Vorbereitungen und der Durchführung des Maifestes am 01. + 02. Mai und war bei zwei Freizeitaktivitäten zum Bowlen und Fußballgolf. Zusätzlich beteiligte sich die Jugendgruppe an fast jedem Termin der aktiven Wehr. Durchschnittlich  waren immer acht  der  13 Jugendlichen anwesend und eine Jugendveranstaltung dauerte ca. 3 Stunden. Insgesamt erbrachten die Jugendlichen 766,4 Stunden,  so der Jugendwart.

Der scheidende Jugendsprecher Johannes Höger ließ  ebenfalls das umfangreiche Jahr Revue passieren, er hob unter anderem den Berufsfeuerwehrtag in Lichtenberg, die Einsatzübung in Obersteben, die selbst ausgearbeiteten Einsatzübungen, den Wissentest  und die Crowdfundingaktion  bei der die Jugendlichen neu Parkas erhielten, hervor. Höger bedankte sich im Namen aller Jugendlichen beim Jugendwart und den Jugendbetreuern für die hervorragend ausgearbeiteten und durchgeführten Jugendtermine. Er freute sich das 2015 alle Termine stattfaden und keiner ausfiel. Ein weiterer Dank ging an die aktive Wehr für die Unterstützung der Jugendgruppe bei Übungen und Unterrichten.

Bürgermeister Frank Stumpf bedankte sich für die Einladung zur Jahreshauptversammlung, er freute sich das die Jugendlichen in 2015 fast 800 Stunden ihrer Freizeit für die Feuerwehr erbracht haben. Warum macht man das, fragt er. Man bereitet sich so auf die Arbeit in der „großen“, der aktiven Wehr vor, so das Stadtoberhaupt. Stumpf freute sich das die Jugendlichen auch Freizeitaktivitäten unternehmen, dies fördert die Kameradschaft und das Miteinander. Weiter sagte er dass es ein hohes Gut sei,  wenn jemand seine Freizeit opfert und  freiwilligen Dienst in der Feuerwehr erbringt und somit  bereit ist, Menschen in seiner Umgebung zu helfen.  Für diesen Einsatz dankte er den Jugendlichen auch im Namen des Stadtrates. Weiter dankte er Daniel Popp, er muss sich immer wieder Neues einfallen lassen, damit sich alle auf die nächste Veranstaltung freuen.  Abschließend wünschte er allen für 2016 alles Gute und viel Spaß bei den Vorbereitungen zum späteren Dienst in der „großen“ Feuerwehr.

Kommandant Höger dankte dem Jugendwart und den Jugendbetreuern für ihr Engagement in der Jugendausbildung. Weiter ging Höger auf den Mitgliederstand ein, dieser lag zum 31.12.2015 bei 13 Jugendlichen. Vier von ihnen wechseln in 2016 zur aktiven Wehr. Wenn wir den Mitgliederstand in den nächsten Jahren bei 10 oder mehr Jugendlichen halten können, sei ihm um die Zukunft der Feuerwehr Marxgrün nicht bange, so Höger.  Weiter teilte Höger der Jugendgruppe mit das jeder Jugendliche einen gut gebrauchten Leder Sicherheitsstiefel erhält. In seinem Schlusswort bat der Kommandant für die Jugendgruppe zu werben um 2016 wieder neue Mitglieder gewinnen zu können.

Vereinsvorsitzendender Jürgen Brandler dankte der Jugendgruppe in seinem Grußwort für ihr Engagement und für die Unterstützung beim Maifest und  wünschte allen für 2016 viel Spaß bei den Ausbildungs- und Freizeittermine.

Anschließend stand die Wahl des Jugendsprechers auf der Tagesordnung. Als ersten Jugendsprecher wählte die Gruppe Michl Szameitat zu seinem Stellvertreter Elias Wiede, beide vertreten die Jugendgruppe 2016 im Verwaltungsrat.

Den Wanderpokal für die meisten Teilnahmen an den Jugendveranstaltungen teilen sich in diesem Jahr gleich 4 Kameraden. Johannes Höger, Aaron Jandl, Jonas Jandl und Paul Ritter haben an 24 von 27 Jugendterminen teilgenommen, eine respektable Leistung!!!

Abschließend bedankte sich  Daniel Popp noch einmal bei Allen und gab einen Ausblick auf das Ausbildungsjahr 2016.

Das Schlusswort ergriff Simon Wiede, er dankte Daniel Popp für die hervorragende Arbeit  in der Jugendausbildung und das er einen hervorragenden Zusammenhalt der Jugendgruppe gepflegt hat. Da rauf hin gab es einen lang anhaltenden Applaus für Daniel Popp.

Copyright © 2001-2017 Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V. --- letztes Update: 10.12.2017

Statistiken
Uhrzeit Atomuhr
Aktuelles Datum
Freiwillige Feuerwehr Marxgrün e.V.
Lichtenberger Straße 7
95119 Naila - Marxgrün
Zurück zum Seiteninhalt